Ökologie

Brettschichtholz wird aus heimischen Nadelhölzern, die aus nachhaltig bewirtschafteten Forsten stammen, hergestellt. Die üblicherweise verwendeten Klebstoffe beinhalten entweder kein Formaldehyd oder Formaldehyd in so geringen Mengen, dass die für Holzwerkstoffe festgelegten Obergrenzen der Formaldehydemission (E1 -Klasse) auch bei hohen Beladungszahlen (bis zu 1m2/m3) deutlich unterschritten werden.

Ein vorbeugender chemischer Holzschutz nach DIN 68800-3 ist bei Beachtung der konstruktiven Randbedingungen der DIN 68800-2 für die überwiegende Zahl der Konstruktionen nicht erforderlich. Übliche Konstruktionen lassen sich der so genannten Gefährdungsklasse 0 zuweisen. Die häufig verwendeten Anstriche zur Verbesserung der Reinigungsfähigkeit der Oberfläche und zur Reduzierung der Feuchteaufnahme in Transport- und Bauzuständen sind lösemittelfrei.

Anders als bei einer Verwendung von tragenden Bauteilen aus Stahl oder Stahlbeton ergibt sich bei einer Betrachtung über die gesamte Nutzungsdauer des Produktes ein negativer Primärenergiebedarf. Das heißt, dass bei thermischer Verwertung am Ende der Nutzungsdauer und der damit einhergehenden Substitution fossiler Brennstoffe CO2 eingespart wird.

Vorherige Seite: Eigenschaften allgemein

Logo innowacyjna gospodarka

Projekt współfinansowany ze środków Unii Europejskiej w ramach Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego

"Dotacje na innowacje"
Inwestujemy w waszą przyszłość.

Logo unia europejska

Unsere Seiten verwenden Cookies für analytische Zwecke und auch für die Frage der Werbung und Personalisierung bestimmte Funktionen im Zusammenhang. Mit unseren Dienstleistungen, ohne die Einstellungen in Ihrem Web-Browser zu ändern, bedeutet die Zustimmung zur Nutzung von Cookies und speichert sie im Speicher des Geräts. Zu jeder Zeit können Sie die Einstellungen für Cookies Ihrer Anwendung ändern.

Ich stimme der Verarbeitung meiner persönlichen Daten zu den Zwecken und zu den Prinzipien zu, die in der Datenschutzerklärung dargelegt sind

Ich stimme zu